Archiv für den Monat: Dezember 2015

B 14: „Entspannungs“-Papier von Karl-Heinz Reinelt

Auch Karl-Heinz Reinelt hat sich – wie Klaus Horn – in „13 Thesen“ verbissen: „Dr. Thomas Seibert räumt aber definitiv mit seinen ’nicht weniger als 13 Thesen‘ zum Auftakt für 2016 inklusive dem Rest des 21. Jahrhunderts ebenso außergewöhnlich ‚heiter und bissig‘ mit dem hierzulande vorherrschenden Irrtum auf, dass das Maß aller Dinge der Unterschichten-Mensch oder altbacken ausgedrückt das ‚Proletariat‘ sei.“ – Im Anschluss daran schreibt Reinelt aber tatsächlich über das „Plan A“-Papier von Thomas Seibert [BT 10] [und nicht über die 13 „Programmatik-Thesen“ von Achim Schill und DGS (BT 7)

BT 13: „Auftakt 2016“-Text von Klaus Horn

Bei scharf-links ging Klaus Horn beiläufig auf die hier dokumentierte Debatte ein,

„Zunächst beschäftigt sich Thomas Seibert mit dem strategischen Dilemma der Linken, hat aber zum Weiterlesen nicht weniger als 13 Thesen.“

verwechselte dabei aber das „Plan A“-Papier (BT 10) von Thomas Seibert mit der Replik von systemcrash und TaP („Dilemma“-Papier [BT 15]), an deren Ende tatsächlich – 13 Stück umfassende – Thesen zu einer europäischen revolutionären Programmatik (BT 7) zum Weiterlesen empfohlen werden.

BT 21: „Reinkarnationen“-Text

 

Spanien etc.: Reinkarnationen der Sozialdemokratie

https://de.indymedia.org/node/7229

 

Der kurze Text geht knapp auf das spanische Wahlergebnis ein und macht außerdem zwei alte Texte zur Kritik des DKP-„Reformalternative“-Konzeptes von Ende 1980er wieder zugänglich (BT 21.1 und BT 21.2 von Peter Brendel). Des weiteren bezieht er sich zustimmend auf S. 4, 5 von Basistext 2 („Aufprall“-Papier des Antifa Kritik & Klassenkampf FfM).

BT 15: „Dilemma“-Text von systemcrash und TaP

systemcrash und TaP beklagten in ihrer Antwort auf das „Plan A“-Papier von Thomas Seibert (BT 10), dass „sich

  • ein enger Begriff von ‚Arbeiterklasse’ / ‚Proletariat’ auf Seiten der Reste des stalinistischen, maoistischen und trotzkistischen Partei-Marxismus einerseits

und

  • ein affirmativer bis weinerlich-selbstkritischer Un-Begriff von ‚Mittelschicht’/‚-klassen’ auf Seiten der Bewegungs-Linken andererseits
  • wechselseitig stabilisieren und den Durchbruch zu einem marxistischen Begriff von ‚Lohnabhängigen’ (= diejenigen, deren [Über]leben vom Verkauf ihrer Arbeitskraft als Ware abhängt – und zwar unabhängig von konkretem Tätigkeitsinhalt und Ausbildungsniveau) blockiert.“

 

Das strategische Dilemma der Linken des 21. Jahrhunderts

https://linksunten.indymedia.org/node/162939/

 

Der Text ist auch erschienen bei:

https://emanzipatorischelinke.files.wordpress.com/2015/12/seibert_antwort_fin-plus.pdf

http://www.trend.infopartisan.net/trd0116/t010116.html

http://www.scharf-links.de/48.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=54343&tx_ttnews[backPid]=48&cHash=e66336692e

http://linkezeitung.de/2015/12/21/das-strategische-dilemma-der-linken-des-21-jahrhunderts/

BT 10: Das „Plan A“-Papier von Thomas Seibert (IL)

Kurz vor dem Jahreswechsel 2015/16 griff Thomas Seibert von der Interventionistischen Linken (IL) die Forderung von Leo Meyer aus dem August nach einem neuen „Plan A“ (siehe Basistext 5) auf. Für „einen Plan A ist“ seines Erachtens „von entscheidender Bedeutung“: „Obwohl an der Zweidrittel-Mehrheit der Großen Koalition kein Weg vorbeiführt, bleibt doch strategisch anzuerkennen, dass sich das dritte Drittel dieser Gesellschaft abseits hält. Dabei beziehe ich mich [… auf] die hochgeschätzt 30%, niedrig geschätzt an die 20% derer, die sich bei verschiedenen Anlässen ausdrücklich links der Zweidrittelgesellschaft positioniert haben und dies auch heute noch tun.“

 

Erste Notizen zum Plan A einer neuen Linken (nicht nur) in Deutschland

http://kommunisten.de/index.php?option=com_content&view=article&id=6010

 

Der Beitrag erschien auch an folgenden Stellen:

http://www.trend.infopartisan.net/trd1215/t421215.html

https://emanzipatorischelinke.wordpress.com/2015/12/13/erste-notizen-zum-plan-a-einer-neuen-linken-nicht-nur-in-deutschland/