Selbstverständnisse

Selbstverständnis-, Gründungs- und Auflösungserklärungen,
(Grundsatz)Programme, Manifeste, Strategiepapiere u.ä. linker Gruppen, Bündnisse und Parteien in der BRD (und ausnahmsweise auch benachbarter Länder) sowie internationaler Organisierungen, an den Gruppen aus der BRD beteiligt sind, von 1980 – 2015

1980:

S 1: Texte des Kommunistischen Bundes (KB) aus dem Jahre 1980 zu den Grünen

http://plaene.blogsport.eu/files/2016/01/kb_1980_zu_den_gruenen.pdf

S 2: „Auflösungspapier“ [und ‚Beitrittserklärung zur RAF] der Bewegung 2. Juni

in: Jean-Paul Marat (Hg.), Widerstand heißt Angriff! erklärungen, redebeiträge, flugblätter und brief 1977 – 1987, Amsterdam, 1988

http://www.socialhistoryportal.org/sites/default/files/raf/0019880000_0.pdf, S. 51 f.

1981 oder früher, aber frühstens 1979: [1]

S 3: Lesbengruppe des Kommunistischen Bundes (KB): Ein Gespenst geht um im KB: Die Lesbianisierung

http://plaene.blogsport.eu/files/2016/01/290_lesbianis_d_kb.pdf

1982:

S 4: Rote Armee Fraktion: Guerilla, Widerstand und antiimperialistische Front

https://www.nadir.org/nadir/archiv/PolitischeStroemungen/Stadtguerilla+RAF/RAF/raf-texte+materialien.PDF, S. 291 – 306

1983:

S 5: Revolutionäre Zellen / Rote Zora: Krieg – Krise – Friedensbewegung. In Gefahr und höchster Not bringt der Mittelweg den Tod

http://theoriealspraxis.blogsport.de/2009/08/04/das-historische-dokument-rzrote-zora-die-brd-geisel-oder-die-nr-2-der-nato/

S 6: Sinnvoll Arbeiten-Solidarisch Leben. Gegen Arbeitslosigkeit und Sozialabbau. Verabschiedet auf der Bundesdelegiertenversammlung am 15./16. Januar 1983 in Stuttgart-Sindelfingen [„Sindelfinger Programm“]

https://grunentodegrowth.files.wordpress.com/2015/05/grc3bcnen-1983.pdf (vgl. als historische Kontextualisierung: https://grunentodegrowth.wordpress.com/2015/05/02/the-earliest-economic-programmes-of-die-grunen-a-resource-to-reuse/)

1984:

S 7: Interview mit der Roten Zora [in der Emma erschienenes Selbstinterview]

http://theoriealspraxis.blogsport.de/images/Emma_Rote_Zora.pdf [2]

S 8: Revolutionäre Zellen: Wolf im Schafspelz. 35-Stundenwoche – Sozialpartnerschaft – Linke – Klassenantagonismus

http://www.freilassung.de/div/texte/rz/zorn/Zorn42.htm

1985:

S 9: Zeitschrift Oktober der Westberliner Gruppe Revolutionäre Sozialisten Nr. 14 vom 18. Oktober 1985 zur „Parlamentarisierung der Grünen“ (Überschrift des Leitartikels) [3]

https://entdinglichung.files.wordpress.com/2008/10/oktober_14_1985.pdf

S 10: Betrifft: Zusammenführung der sozialistischen Kräfte [Beitrag der Leitung des Kommunistischen Bundes für die Gemeinsame Beilage revolutionär-sozialistischer Gruppen [4] zu ihren jeweiligen Zeitungen 2/1985, S. 4 – 7]

http://plaene.blogsport.eu/files/2016/01/kb_1985_betr_zusammenfuehrung_soz_kraefte.pdf

1986:

S 11: Für den Kommunismus! [anonymes Papier für den sog. Widerstandskongress 1986 in Frankfurt am Main (S. 264 – 267: Einladung und Programm]

http://theoriealspraxis.blogsport.de/2012/09/09/doku-fuer-den-kommunismus-1986/

S 12:

Programm

http://plaene.blogsport.eu/files/2016/01/vsp-programm.pdf

und

S 13: Selbstverständnis der Vereinigten Sozialistischen Partei

http://plaene.blogsport.eu/files/2016/01/vsp-selbstverstaendnis.pdf

(aus: VSP. Vereinigte Sozialistische Partei. Programm. Statut. Selbstverständnis, Soz Verlag: Köln, 1986)

1987:

S 14: Stand autonomer Bewegung. Langlauf oder Abfahrt im Sturz [Text für den Reader Von sozialen Bewegungen zur sozialen Revolution für die Libertären Tage, die 1987 (?) vom 16. bis 20.4. in Frankfurt am Main stattfanden] [5]

http://theoriealspraxis.blogsport.de/images/Langlauf_od_Absturz.pdf

1988:

S 15: Das reformistische Schaf im autonomen Wolfspelz. Autonome Theorie(n) zwischen vorkapitalistischer Idylle und spätkapitalistischem Reformismus [Kritik der Revolutionären Sozialisten Westberlin an der Autonomie Nr. 14]

http://theoriealspraxis.blogsport.de/images/RevSoz_Kritik_an_Autonomie_14.pdf

S 16: Ich sag‘, wie’s ist! [Diskussionspapier unbekannter VerfasserInnen, das 1988 der interim Nr. 26, 27 und 28 erschienen war]

http://theoriealspraxis.blogsport.de/images/Ichsagwiesist.pdf (vgl. als Einleitung zur Neuveröffentlichung von 2009)

S 17: Für die Wiederschaffung der IV. Internationale (o.O. [Westberlin], o. J. [März 1988]) von
Gruppe IV. Internationale

[Digitalisat folgt]

1989:

S 18: Innenpolitische Bilanz seit 1982 und Entwicklung der Linken seit 1980. Eine Bilanz, in: Materialien und Rechenschaftsbericht [für den 3. Kongress des Kommunistischen Bundes am 14./15. Januar 1989]. Ausgabe für Gäste

http://plaene.blogsport.eu/files/2016/01/kb-kongress_1989_innenpol_linke.pdf

S 19: Erklärung zum Hungerstreik [der Gefangenen aus der RAF und dem Widerstand]

http://plaene.blogsport.eu/files/2016/01/hs-stellungnahme.pdf

und S 20: Grundlagen der Radikalen Linken [6]

http://plaene.blogsport.eu/files/2016/01/rali-grundlagen.pdf

sowie

die Kritiken daran von:

  • S 21: Linke Liste / Frankfurt: Irgendwann, irgendwo und irgendwie. Über einen Entwurf

http://plaene.blogsport.eu/files/2016/01/lili_ffm.pdf

  • S 22: ProWo-Redaktion: Zum Entwurf einer politischen Grundlage für den Kreis Radikale Linke

http://plaene.blogsport.eu/files/2016/01/prowo.pdf

  • S 23: Revolutionäre Sozialisten: Zum Entwurf einer politischen Grundlage für den Kreis Radikale Linke

http://plaene.blogsport.eu/files/2016/01/rev_soz.pdf

  • S 24: Demokratische Sozialisten: Grundsätzliche Positionen der Demokratischen Sozialisten (DS) zum Ansatz der „Radikalen Linken“ und Anmerkungen zum „Entwurf für eine politische Grundlage des Kreises ‚Radikale Linke'“

http://plaene.blogsport.eu/files/2016/01/ds_zu_rali.pdf

(alles aus: Kongreßvorbereitungsgruppe (Hg.), Die Radikale Linke. Reader zum Kongreß vom 1.-3. Juni 1990 in Köln, Konkret Literatur Verlag: Hamburg, 1990; die Grundlagen zuerst in: AK 311, 16.10.1989, S. 24)

S 25: Böhlener Plattform der Vereinigten Linken

http://www.ddr89.de/vl/appell.html

S 26: Zur frauenpolitischen Situation in der DDR [Gesprächseinstieg für eine Veranstaltung der Lila Offensive [LiLo] am 23.11.1989 in der Gethsemanekirche Prenzlauer Berg; erstmals veröffentlicht in: gesammelte Flugschriften DDR `90, Heft 2, Januar 1990, Redaktion und inhaltliche Gestaltung: Aktive aus Ostberlin, Technische Gestaltung, Produktion und Vertrieb: ASTA TU Berlin]

http://www.frauenkreise-berlin.de/lilo/texte/gespraechseinstieg_231189.html

1990:

S 27: Gegen Einverleibung der DDR. Für selbstbestimmtes Leben. Aufruf eines Ost-West-Frauenbündnisses zur Demonstration am 29.9.
http://www.ddr89.de/frauen/frauen12.html

S 28: Klaus Viehmann u.a. [7]: Drei zu eins. Klassenwiderspruch, Rassismus und Sexismus

https://www.nadir.org/nadir/initiativ/id-verlag/BuchTexte/DreiZuEins/DreiZuEinsViehmann.html

1991 f.:

S 29: „Heinz Schenk Debatte“. Texte zur Kritik an den Autonomen – Organisationsdebatte – Gründung der Gruppe „Für eine linke Strömung“

S 30: http://fels.nadir.org/multi_files/fels/heinz-schenk-debatte_0.pdf

S 31: Diskussionspapier zur Autonomen Organisierung von Autonome Antifa (M), in: interim, Nr. 161, 19. Sept. 1991, S. 14 – 17 [vgl. dazu S 46 und S 41]

http://plaene.blogsport.eu/files/2016/01/antifa_m_auton_org_1991.pdf

1992:

S 32: frauen […] aus verschiedenen politischen bereichen: Zur Politik der Frauen aus dem Antirassistischen Zentrum und grundsätzliche Überlegungen zur antirassistischen Politik, in: interim Nr. 184/185 v. 19.03.1992

http://theoriealspraxis.blogsport.de/images/ARZ_1992.pdf

S 33: Rote Armee Fraktion (RAF): An alle, die auf der Suche nach Wegen sind, wie menschenwürdiges Leben hier und weltweit an ganz konkreten Fragen organisiert und durchgesetzt werden kann

https://www.nadir.org/nadir/archiv/PolitischeStroemungen/Stadtguerilla+RAF/RAF/raf-texte+materialien.PDF, S. 410 – 414

S 34: Das Ende unserer Politik [Auflösung einer Revolutionären Zelle (RZ-Gruppe) aus der Region Nordrhein-Westfalen]

https://www.nadir.org/nadir/archiv/PolitischeStroemungen/Stadtguerilla+RAF/rz/fruechte_des_zorns/zorn_1_4.html

S 35: Wenn die Nacht am tiefsten … ist der Tag am nächsten [Antwort auf vorgenannten Text von welchen, die „bis vor einigen Jahren zu dem, was im o.g. Papier hochtrabend als Organisation bezeichnet wird und was wir trefflicher, weil unverbindlicher, Zusammenhang nennen würden“]

https://www.nadir.org/nadir/archiv/PolitischeStroemungen/Stadtguerilla+RAF/rz/fruechte_des_zorns/zorn_1_5.html

1993:

S 36: Rote Zora: Mili’s Tanz auf dem Eis. Von Pirouetten, Schleifen, Einbrüchen, doppelten Saltos und dem Versuch, Boden unter die Füße zu kriegen

http://www.freilassung.de/div/texte/rz/milis/milis1.htm

S 37: Eine feministische Kritik [anonymer Verfasserinnen aus Gießen], in: interim, Nr. 229, 25.02.1993, S. 23 – 27

http://theoriealspraxis.blogsport.de/2011/04/21/doku-eine-feministische-kritik/

1994:

S 38: Wir, die Seiltänzerinnen. Politische Strategien von Migrantinnen gegen Ethnisierung und Assimilation von FeMigra (Feministische Migrantinnen, Frankfurt)

https://www.nadir.org/nadir/archiv/Feminismus/GenderKiller/gender_5.html

1995:

S 39: Rote Zora: Ihr habt die Macht, uns gehört die Nacht [Anschlagserklärung auf die Lürssenwerft]

http://www.freilassung.de/div/texte/rz/radi153_1195.htm

1996:

S 40: Programm des Revolutionär Sozialistischen Bundes (RSB)

http://www.rsb4.de/component/option,com_docman/task,doc_download/gid,6/

ca. 1997:

S 41: Wo ist Behle? (Interim-Sonderheft zu autonomen Strategien) (nach 1996 [?] – Vermutung wegen mehrfacher Erwähnung von Anti-Papst-Besuchs-Aktivitäten)

http://www.projektwerkstatt.de/topaktuell/dan/behle.pdf

1998:

S 42: Auflösungserklärung der RAF

http://autox.nadir.org/archiv/raf/raf_ende.html

1999:

S 43: Grundsatzprogramm der Sozialistischen Alternative (SAV)

https://www.sozialismus.info/Files_static/Grundsatzprogramm.pdf

S 44: Antifa, was geht? Teil 1 bis 3 [von mehreren Hamburger Antifa-Gruppen erarbeitetes Referat, das sie beim Bundesweiten Antifa-Treffen (BAT) – einem Zusammenschluß von ca. 150 autonomen Gruppen – im Frühjahr 1999 zur Diskussion stellten und in dem es um die Zukunft antifaschistischer Politik, basierend auf einer Gesellschaftsanalyse und der einer Linken in diesem Zusammenhang, geht]

http://www.conne-island.de/nf/57/4.html, http://www.conne-island.de/nf/58/29.html und http://www.conne-island.de/nf/59/24.html

2000:

S 45: Remembering Summer of 99: Die Proteste in Köln von Gruppe demontage, in: Zeck Nr.87, März 2000

http://www.gruppe-bricolage.org/demontage/archiv/pdf/LastExitNation.pdf

S 46: Wir sind die Guten. Ein Abriß zur Antifa-Politik, in: interim 509 v. 7.9.2000

http://www.trend.infopartisan.net/trd0900/t260900.html

S 47: Selbstverständnistext der A.G.GENDER-KILLER (Langfassung) [ca. 2000 (?)]

http://nao-prozess.de/materialien/feminismus-marxismus/selbstverstaendnis-text-der-a-g-gender-killer/

2001:

S 48: Ground Zero. Die antinationale Linke nach den Anschlägen von Gruppe demontage

http://www.gruppe-commode.org/pdf/WTC.pdf

2002:

S 49: Für einen revolutionären Aufbauprozeß. Für eine militante Plattform von der militanten gruppe (mg), in: interim 550, 09.05.2002, S. 16-22

https://mirror.so36.net/home.arcor.de/dokumentationX/texte/beitraege_20020415_plattform.html

2003:

S 50: Vom Widerstand zur Revolution. Manifest für Arbeitermacht. Das Programm der Liga für die Fünfte Internationale

http://arbeitermacht.de/programm/l5i/index.htm (Engl. version)

2004:

S 51: Einladung Arbeitskonferenz „FÜR EINE Linke, die dazwischen geht“, aus der die Interventionistische Linke (IL) hervorging

http://www.interventionistische-linke.org/beitrag/einladung-zu-einem-ersten-nicht-oeffentlichen-treffen-im-november-2004

2004/06:

S 52: Grundsatzpapier von Avanti – Projekt undogmatische Linke

http://www.avanti-projekt.de/sites/default/files/Avanti%20Grundsatzpapier%202004.pdf

2005:

S 53: Plattform der Gewerkschaftslinken

http://archiv.labournet.de/GewLinke/vers/kongress8/plattform2.pdf

2006:

S 54: Für eine Linke, die dazwischen geht. Zwischenstand einer andauernden Diskussion

http://interventionistische-linke.org/beitrag/g8xtra-nr-1-fuer-eine-linke-die-dazwischen-geht

S 55: Programm der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP)

http://www.dkp-online.de/programm/DKP-Programm.pdf (Engl. version)

2007:

S 56: Grundsätze der Revolutionär Sozialistischen Organisation (RSO) [8]

http://www.sozialismus.net/content/view/21/170/

S 57: Politische Plattform des revolutionärer AUFBAUs Schweiz

http://www.aufbau.org/images/stories/pressemappen/plattform%20lang.pdf

2008:

S 58: Feministische Positionen gegen Militarisierung und Krieg von Amiga (Hamburg)

http://antimilitarismus.blogsport.de/images/feministischespositionspapier_neu.pdf

S 59: Über uns [Selbstverständnistext von Revolutionäre Perspektive Berlin, gegründet 2008 (?)]

http://perspektive.nostate.net/ueber_uns

S 60: Auf nach Marburg. Einladung und Programm der [2.] offenen Arbeitskonferenz der Interventionistischen Linken

http://www.interventionistische-linke.org/beitrag/auf-nach-marburg

S 61: Antifa heißt radikale Gesellschaftskritik von Leipziger Antifa Gruppe (LeA)

https://www.antifainfoblatt.de/artikel/antifa-hei%C3%9Ft-radikale-gesellschaftskritik

2009:

S 62: ….ums Ganze-Bündnis: Staat, Weltmarkt und die Herrschaft der falschen Freiheit

http://umsganze.org/media/Staatstext_web.pdf

S 63: Zeit für etwas Neues…. Selbstverständnis des Projektes Revolutionäre Perspektive (PRP)

http://prp-hamburg.org/eine-seite/deutsch/ (English translation)

2010:

S 64: Szeneperistaltik. Gegen linken Konservatismus – zum ständigen Gezänk zwischen Antideutschen und Antiimps von Anarchistische Gruppe/Rätekommunisten (AG/R)

https://www.nadir.org/nadir/initiativ/agr/szeneperistaltik.html

S 65: Gründungsaufruf des Instituts Solidarische Moderne

https://www.solidarische-moderne.de/de/article/2.vorstellung.html

S 66: Grundsatzpapier zur Organisierung als Revolutionaere Linke (RL)

https://radikalrl.wordpress.com/2010/06/02/grundsatzpapier-zur-organisierung-als-revolutionaere-linke-rl/

S 67: Anders leben, anders arbeiten, anders kämpfen. Für eine emanzipatorische Linke [Basispapier der Emanzipatorischen Linken (Ema.Li) in der Linkspartei]

https://emanzipatorischelinke.files.wordpress.com/2011/10/basispapier.pdf

S 68: Was will der „Revolutionäre Aufbau Schweiz“? [= Kritik der Revolutionär Sozialistischen Organisation (RSO) am Revolutionären Aufbau]

http://www.sozialismus.net//content/view/1471/70/

S 69: Selbstverständnis von 3A * Revolutionäres Bündnis. Antifaschistisch, antimilitaristisch, antikapitalistisch

http://3a.blogsport.de/2010/12/21/wer-ist-das/

2011:

S 70: Zur Kritik der RSO am Revolutionären Aufbau [= Antwort des Letzteren]

http://www.aufbau.org/index.php/home-4/586-zur-kritik-der-rso-am-revolutionn-aufbau

S 71: Aufruf für den Slutwalk in Hamburg

http://slutwalkhamburg.blogsport.de/aufruf/

S 72: No Way Out?. Nachbereitung zum …umsGanze!-Kongress 2007 in Frankfurt am Main, Berlin / Frankfurt am Main, 2011

http://umsganze.org/media/nowayout_web.pdf

S 73: Klasse & Politik heute. Thesen und S 74: Programmatische Eckpunkte der Proletarischen Plattform in der Linkspartei

http://www.proletarische-plattform.org/app/download/5088552064/Klasse%26PolitikHeute.pdf?t=1304622778

und

http://www.proletarische-platthttp://www.gruppe-commode.org/linke_debatte.htmlform.org/app/download/5087942464/ProgrammEckpunktePPF.pdf?t=1303735699

S 75: Eine anarchistisch-rätekommunistische Erklärung. Keine Macht für niemand! von Anarchistische Gruppe/Rätekommuniste (AG/R)

https://www.nadir.org/nadir/initiativ/agr/raetekommunismus.html

S 76: Neue antikapitalistische Organisation? Na endlich! [Strategiepapier der Sozialistischen Initiative Berlin-Schöneberg]

http://www.nao-prozess.de/blog/neue-antikapitalistische-organisation-na-endlich-worueber-muessen-wir-uns-verstaendigen-und-worueber-nicht/

S 77: [Erfurter] Programm [der Linkspartei]

http://www.die-linke.de/fileadmin/download/dokumente/programm_der_partei_die_linke_erfurt2011.pdf (English translation)

S 78: Grundsatzpapier der Sozialistischen Linken (SoL)

http://www.trend.infopartisan.net/trd0511/SOL-Grundsatzpapier.PDF

2012:

S 79: Yes, we are ‚gay’ yet it’s not all just ‚Glitter’ to us! Auf[ruf der FrauenLesbenTrans*-VV] zum feministischen FLT*-Block beim tCSD 2012!

https://frauenlesbentrans.wordpress.com/2012/06/15/auf-zum-feministischen-flt-block-beim-tcsd-2012/

S 80: Kapitalismus überwinden! Für Solidarität und Klassenkampf! [1. Mai-Aufruf von Revolutionäre Perspektive Berlin, Projekt Revolutionäre Perspektive Hamburg und anderen Gruppen]

http://perspektive.nostate.net/276

S 81: Der Klassenkampf und die Kommunist*innen. Ein Strategievorschlag [der Basisgruppe Antifa Bremen (…ums Ganze-Bündnis)]

http://basisgruppe-antifa.org/wp/der-klassenkampf-und-die-kommunistinnen-ein-strategievorschlag/

S 82: SIB antwortet Basisgruppe Antifa: Mit Lenin Ums Ganze kämpfen!

http://www.nao-prozess.de/blog/sib-antwortet-basisgruppe-antifa-mit-lenin-ums-ganze-kaempfen/

S 83: Überlegungen der RSO zu Umgruppierungen in der revolutionären Bewegung

http://www.sozialismus.net/content/view/1792/1/

S 84: Keine Revolution ohne Emanzipation. Polemik gegen die Generallinie der SoL von Anarchistische Gruppe/Rätekommunisten (AG/R)

https://www.nadir.org/nadir/initiativ/agr/sol-kritik.html

S 85: Keine Befreiung ohne Revolution. Antwort auf den Text der Anarchistischen Gruppe/Rätekommunist[Inn]en von SoL

http://sol-hh.de/wp-content/uploads/2013/10/keine-befreiung-ohne-revolution.pdf

S 86: Grundsatzpapier von ATESH – Für eine sozialrevolutionäre Perspektive

http://www.trend.infopartisan.net/trd0312/ATESH-Grundsatzpapier.pdf

2013:

S 87: Zwei Seiten einer Medaille. Über Glanz und Elend der Rosa-und-Karl-Initiative [von der Antifaschistischen Revolutionären Aktion Berlin]

http://arab.blogsport.de/2013/01/18/zwei-seiten-einer-medaille-ueber-glanz-und-elend-der-rosa-und-karl-initiative/

S 88: „…was uns trennt“. Brief [der Basisgruppe Antifa Bremen] an die ARAB

http://basisgruppe-antifa.org/wp/was-uns-trennt-brief-an-die-arab-2013/

S 89: Kapitalismus bedeutet Krieg, Umweltzerstörung und Armut – für eine antikapitalistische LINKE! [Grundlagentext der Antikapitalistischen Linken (AKL) in der Linkspartei)]

http://www.antikapitalistische-linke.de/?page_id=25

S 90: Manifest der Trotzkistischen Fraktion – Vierte Internationale

http://klassegegenklasse.org/dateien/manifest.pdf (Engl. version)

S 91: Manifest für eine Neue antikapitalistische Organisation

http://www.nao-prozess.de/blog/manifest-fuer-eine-neue-antikapitalistische-organisation/

2014:

S 92: Zwischenstandspapier der Interventionistischen Linken (IL)

http://www.interventionistische-linke.org/positionen/il-im-aufbruch-ein-zwischenstandspapier

S 93: Politische Plattform von Perspektive Kommunismus

https://linksunten.indymedia.org/en/system/files/data/2014/04/5656163595.pdf

S 94: Kapitalistische Krise & die EU Für die Sozialistischen Vereinigten Staaten von Europa! von Internationale Bolschewistische Tendenz

http://www.bolshevik.org/deutsch/bolschewik/ibt_bol31_2014-01.html

2015:

S 95: Immer diese Widersprüche – Antimuslimischer Rassismus, Antisemitismus und die radikale Linke in Deutschland von *andere zustände ermöglichen (*aze)

http://aze.blogsport.eu/files/2015/10/widersprueche_aze.pdf

Nachbemerkung:

Warum beginnt diese Liste ausgerechnet im Jahre 1980?

1. Ohne weitergehende theoretische Ansprüche, weil sie in irgendeinem Jahr beginnen muss.

2., weil das Jahr 1980 mit der Gründung der Grünen und das Aufgehen der KPD/AO (Auflösung 1980) und des KBW (1979: Abspaltung der Komitees für Demokratie und Sozialismus) in diese das Ende der vorgehenden Phase(n) der Außerparlamentarischen Opposition (APO) und der maoistischen ML-Gruppen markiert [9].

3. In etwa auf die gleiche Zeit kann auch der Übergang von den Spontis der 1970ern zu den Autonomen der 1980er Jahren datiert werden. Relevante Ereignisse in diesem Zusammenhang sind bspw. der Tunix-Kongress 1978 und der Tuwat-Kongress 1981. Auch die o.g. Auflösung der Bewegung 2. Juni (siehe S 2) kann in diesem Kontext (Ende/Transformation der Spontis) genannt werden.

4. Auch die RAF verfolgte – nach den erst spontaneistisch-subproletarischen (1970: Erklärung zur Befreiung von Andreas Baader), dann klassenkämpferischen (1971/72: Konzept Stadtguerilla und Stadtguerilla und Klassenkampf) Linien und dann dem Versuch der Gefangenen-Befreiung von Mitte / Ende der 1970er Jahre – mit dem Front-Papier vom Mai 1982 (siehe oben) eine neue, antiimperialistische Linie, die im „Widerstand“ in der BRD (s. oben das „Für den Kommunismus“-Papier von 1986 [S 11]) und unter den westeuropäischen Guerillagruppen umstritten blieb.

[1] Unsere ursprüngliche Vermutung, dass die „290“ im Dateinamen darauf hindeutete, dass der Artikel im AK 290 v. 11.01.1988 erschienen sei, ist nicht haltbar, denn der Text ist bereits in: Ulla Jelpke, Das höchste Glück auf Erden. Frauen in linken Organisationen, Buntbuch: Hamburg, 1981, S. 68 zitiert. Die Lesben-AG wurde im Frühjahr 1979 gegründet (M. Steffen, S. 203, FN 204).

[2] Siehe als editorische Vorbemerkung dazu: http://theoriealspraxis.blogsport.de/2010/07/20/doku-serie-revolutionaerer-feminismus-teil-ii/.

[3] „Hier frisch digitalisiert die Ausgabe Nr. 14 der Zeitschrift Oktober (pdf, 1,32 mb) vom 18. Oktober 1985, welche von den Revolutionären Sozialisten (RS), einer kleinen trotzkistischen Gruppe mit Zentrum Berlin, deren Spuren sich nachdem diese sich 1989/90 in den Diskussionsprozess um die Radikale Linke (RL) eingebracht hatten, verlieren. Die Ausgabe enthält drei Artikel, einen allgemeine Auseinandersetzung mit den Grünen und ihrer Anpassung an den politischen Mainstream, eine Kritik des Buches Die Zukunft der Grünen. Ein realistisches Konzept für eine radikale Partei von Thomas Ebermann und Rainer Trampert sowie eine mit Die Grünen und ihre Nation betitelte Polemik, welche sich gegen deutsch-nationalistische Tendenzen innerhalb der Bundesgrünen und vor allem innerhalb der Alternativen Liste (AL) in Berlin richtet. Leider gleitet dieser Artikel, welcher ansonsten die genannten Tendenzen bei den Grünen treffend kritisiert, zuweilen in eine “orthodoxe” Sichtweise zur “nationalen Frage” ab, was auch in einem kurzen Postskript von einigen RS-Mitgliedern zu diesem Artikel kritisch angemerkt wird.“ (https://entdinglichung.wordpress.com/2008/10/09/oktober-nr-14-1985/)

[4] Vgl. zu diesem sog. Beilagen-Kreis: Beilagen-Kreis im Radius der SPD. Zur Vereinigungsdebatte von BWK, GIM, KPD von Gruppe IV. Internationale — März 1986.

[5] Vgl. als editorische Notiz zu der Wiederveröffentlichung dieses Textes im Jahre 2009: http://theoriealspraxis.blogsport.de/2009/09/18/doku-stand-autonomer-bewegung-langlauf-oder-abfahrt-im-sturz/.

[6] Vgl. http://jungle-world.com/artikel/2015/22/52032.html.

[7] „Im Sommer 1990 habe ich eine vorhergehende Diskussion zwischen mehreren Frauen und wenigen Männern, die mir alle seit Jahren schreiben oder mich besuchen, schriftlich zusammengefaßt. Die Diskussion fand unter Knastbedingungen statt. Sie war also zeitraubend und an manchen Punkten, gerade was praktische Konsequenzen angeht ­ unvermeidlich vage. Die Zusammenfassung ist dann erneut diskutiert und verändert worden, bis sie von allen für veröffentlichbar gehalten wurde. Es ist aber immer noch ein Diskussionspapier, nicht alle teilen alle einzelnen Positionen im Papier in vollem Umfang.“

[8] „Die Basis des neuen Dokumentes sind die im Januar 1999 beschlossenen Grundsätze der Arbeitsgruppe Marxismus. Sie wurden auf der Fusionskonferenz von AGM und AL [Antifaschistische Linke] in etlichen Punkten abgeändert und ergänzt.“

[9] Auch die Zahl der Mitglieder des Kommunistischen Bundes (KB) sank von auf dem Höhepunkt in den 1970er Jahren knapp 2.000 auf nur 650 im Jahr 1982 (s. S 18, Seite 15, mittlere Spalte oben und Seite 16, mittlere Spalte unten; der Verfassungsschutz gab die Mitgliederzahl für 1977 sogar mit 2.5000 an [zit n. M. Steffen, S. 323]). Auch der KB verlor einen erheblichen Teil seiner Mitglieder in Form der Gruppe Z um Rainer Trampert und Thomas Ebermann an die Grünen. – 1986 fusionierte die maoistische KPD/ML mit der trotzkistischen GIM zur Vereinigten Sozialistischen Partei (siehe S 12 und S 13).