Schlagwort-Archive: #_Texts in Englisch

Video: Diskussion über DiEM25 und die Überwindung der Dichotomie zwischen Nationalstaat und Europa

TalkReal (1 und 2) und Talk Im Transit präsentieren

die Sendung über Diem25 – Democracy in Europe Movement 2025 – und die Überwindung der Dichotomie zwischen Nationalstaat und Europa.
Darüber diskutieren Yanis Varoufakis, Marisa Matias (Präsidentschaftskandidatin der Portugiesischen Linken), Sławomir Sierakowski (Mitbgegründer des Osteuropäischen Netzwerks Krytyka Polityczna) sowie Valentina Orazzini (internationale Vertreterin der italienischen Metallarbeiter_innengewerkschaft Fiom Cgil). Moderation: Lorenzo Marsili (European Alternatives).

https://youtu.be/trwffLehTqQ; Links von plaene-Red. hinzugefügt.

Fr., d. 19. – So., d. 21. Feb.: Plan B-Konferenz in Madrid

Übernächstes Wochenende wird in Madrid eine Plan B-Konferenz stattfinden:

 

Plan B for Europe.
Appeal to build a European area of work in order to end austerity and build a true democracy.

http://planbeuropa.es/manifesto/?lang=en

=

Un Plan B para Europa. Llamamiento para construir un espacio de convergencia europeo contra la austeridad y para la construcción de una verdadera democracia

http://planbeuropa.es/llamamiento/

via http://www.raulzelik.net/kritik-literatur-alltag-theorie/475-ernste-lage-naechster-versuch-zur-gruendung-der-diem-in-der-berliner-volksbuehne

 

Bild von S. 3 des Programms der Madrirder Plan B-Konferenz

(Programm: auf Englisch; auf Kastilisch [‚Spanisch‘])

Yanis Varoufakis u.a.: „Retreat into the cocoon of our nation-states or surrender to the Brussels democracy-free zone. There must be another course. And there is!“

Morgen (Di., d. 9. Feb.) wollen Yanis Varoufakis u.a. in Berlin eine „Democracy in Europe Movement 2025“ gründen. Das entsprechende Manifest ist bereits fertig und seit Samstag [1] veröffentlicht:

 

The EU will be democratised. Or it will disintegrate!

http://www.diem25.org/assets/documents/diem25_english_long.pdf

 


Tagsüber sollen morgen mehrere Diskussionsrunden mit riesigen, sehr männer-lastigen Podien im Roten Salon der Volksbühne stattfinden:

http://www.transform-network.net/calendar/calendar-2016/news/detail/Calendar/-bc82e69929.html

und am Abend wird eine Veranstaltung im Großen Haus der Volksbühne stattfinden:

https://www.volksbuehne-berlin.de/praxis/diem_25/,

die auch als Livestream im internet übertragen werden wird:

http://www.volksbuehne-berlin.de/livestream

Über die kapitalistische Produktionsweise wird in dem Manifest nicht mehr gesagt als: „Democracy is essential for limiting capitalism’s worst, self-destructive drives and opening up a window onto new vistas of social harmony and sustainable development.“ „Demokratie“ wird als Patentrezept angeboten: „One simple, radical idea is the motivating force behind DiEM25: Democratise Europe!“ – und mit „Europe“ ist die EU gemeint („For the EU will either be democratised or it will disintegrate!“) und nicht deren Ersetzung durch etwas Anderes (etwa: Vereinigte sozialistische Staaten von Europa). Yanis Varoufakis u.a.: „Retreat into the cocoon of our nation-states or surrender to the Brussels democracy-free zone. There must be another course. And there is!“ weiterlesen

BT 6: 15 Strategie-Thesen der LCR-Belgien

 

15 Thesen zur Machtprobe in Griechenland und die Dringlichkeit einer linken Strategiedebatte

http://scharf-links.de/44.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=52304&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=c904c8f89b

 

engl. Fassung des Papiers:

http://www.internationalviewpoint.org/spip.php?article4135

Das Papier formuliert u.a. die These, mit der griechischen Erfahrung der ersten sieben Monate des Jahres 2015 „ist erwiesen, dass eine soziale, demokratische und ökologische Politik nicht machbar ist, ohne die EU auszuschalten. Die Alternative liegt nicht darin, wieder zum Nationalstaat zurückzukehren, was nur Krieg zwischen den europäischen Mächten bedeuten kann, sondern einen langfristigen Kampf zu führen, der die EU lahmlegt und dann zerschlägt, um sie durch etwas völlig Neues zu ersetzen: die Vereinigten Sozialistischen Staaten von Europa.“

BT 1: Das Thessaloniki-Programm von SYRIZA

Als im Sommer 2015 in der Diskussion über die seinerzeitigen Entwicklungen in Griechenland bei einigen Linken die Forderung nach einem „Plan B“ – zumeist konkretisiert als Option auf einen griechischen Ausstieg aus der Eurozone – auftauchte, war damit die Strategie von SYRIZA, die zu dieser Zeit an ihre Grenzen kam, als „Plan A“ vorausgesetzt. Formuliert war sie gleich auf den ersten Zeilen des Thessaloniki-Programms (BT 1) vom Sept. 2014:

BT 25: Political decision of the 2nd CONFERENCE of ANTARSYA

Als inner-griechische – revolutionär-antikapitalistische – Alternative zu dem Plan A von SYRIZA (BT 1) – aber auch der Theorie und Politik der KKE (siehe dort die Text-Hinweise in Abschnitt 3.) – kann die Linie von ANTARSYA gelten, die sich als „Front of the anticapitalist, revolutionary, communist left and radical ecology“ versteht:

 

Political decision of the 2nd CONFERENCE of ANTARSYA

http://antarsya.gr/node/1529